Strahlertypen: - Informationen zu Infrarotkabinen zahlreicher Hersteller

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Strahlertypen:

Die Gruppierung der einzelnen Strahlertypen erfolgt hier anwendungsbezogen nach den Eigenschaften/Wirkungen - also nach dem, was an Infrarotstrahlung abgegeben wird.

Wir unterscheiden zwischen:
- Ther-A-Safe Strahler

Jeder Strahlertyp hat seine Berechtigung und auch sein spezielles Einsatzgebiet, in dem er richtig gut ist
- aber auch Anwendungen, für die er weniger geeignet oder sogar ungeeignet ist.

Bei der oft zu findenden Aufteilung in Carbon-, Keramik-, Magnesium-, Incoloy-, Vitae-/Vollspektrumstrahler stehen Materialien des Strahlers im Mittelpunkt und werden jeweils hochgelobt. 

Wichtig für Sie als Anwender sind aber die Wirkungen und der Nutzen, den Sie aus dem jeweiligen Strahler ziehen können. 

IR-C Strahler:   die langwellige IR-C Strahlung wird bereits auf der Hornhaut in Wärme umgesetzt. 
                       Keine Tiefenwirkung.
Anwendungen: ideal zur Entspannung! Geringe bis keine körperliche Belastung. 
                       Geringe gesundheitsfördernde Wirkungen. Künstliches Fieber kaum erreichbar.
Strahlertypen:   typischer Vertreter ist der Flächenstrahler. In Flächenstrahlerkabinen kann man sich frei vor   
                       den großflächigen Strahlern bewegen. Auch Liegekabinen sind möglich!
                       Daneben gibt es einige Keramik- und Magnesiumstrahler, die als IR-C Strahler gelten. Diese 
                       Strahler besitzen aber eine höhere Oberflächentemperatur als Flächenstrahler, geben die 
                       Infrarotwärme konzentrierter ab und können (über den Rücken) deutlich mehr Wärme auf
                       die Haut bringen.


IR-B/C Strahler: die IR-B/C Strahlung dringt auch in die Haut ein. Sie besitzt Tiefenwirkung. 
                       IR-B/C ist die geeignete Strahlung, um viel Wärme an die Blutkapillaren zu bringen. 
                       Die Blutkapillaren befinden sich in der Haut, ganz direkt unter der mechanisch schützenden 
                       Epidermis (Oberhaut). Bei Hitze erweitern sich die Kapillaren. Die Haut wird stärker 
                       durchblutet. Die durch IR-B/C in die Haut eingebrachte Wärme wird von den Blutkapillaren 
                       abgeführt und über den Blutkreislauf im Körper verteilt. Der Körper wird von innen erwärmt. 
                       Die inneren Organe und die Muskulatur werden über das Blut erwärmt. Die Blutgefäße 
                       können sich entspannen und die Versorgnung  von Organen und Muskeln kann so verbessert 
                       werden. Mit IR-B/C Strahlung kann das Blut sogar auf Fiberniveau erwärmt werden. Hierzu 
                       gibt es eine Studie an 80 Probanden. Diese Studie zeigt auch, dass die Menschen 
                       unterschiedlich stark auf Infrarotwärme reagieren. Jedermann kann aber leicht und schnell 
                       selbst feststellen, welche Temperaturerhöhung er in seiner Kabine erreicht: 
                       +3°C, +2°C oder nur +1°C.
Anwendungen: ideal zur allgemeinen Gesundheitsförderung! 
                       Die IR-B/C Strahlung ist auch die beste Strahlung zum Entschlacken. 
                       In Entgiftungskliniken kommen Infrarotkabinen mit IR-B/C Strahlung zum Einsatz. 
                       Aber auch zum Entspannen oder einfach zum kräftigen Schwitzen ist diese Strahlungsart 
                       gut geeignet.
Strahlertypen:   Wir unterscheiden Wellness-Strahler mit einem geringen IR-B Anteil und 
                       Dunkelstrahler größerer Tiefenwirkung mit einem höheren IR-B Anteil. 


IR-A/B/C Strahler: werden Vollspektrumstrahler genannt, da sie alle Strahlungsarten IR-A, B und C abgeben.
                          Die IR-A/B/C Strahlung dringt bis zu rund 5 mm in den Körper ein. Dabei erwärmt nur ein 
                          Teil der Strahlung den Bereich der Blutkapillaren. Der andere Teil gelangt bis in die 
                          Unterhaut. Durch indirekte Wärmeleitung können so auch tiefere Bereiche (z.B. Muskeln) 
                          direkt erwärmt werden. 
                          Vollspektrumstrahler stehen im Verdacht, die Haut zu schädigen. Unsere Beobachtungen 
                          und Kundenbefragungen lassen den Schluss zu, dass intensive IR-A/B/C Strahlung die Haut 
                          belasten kann. Während regelmäßige (2-3x pro Woche) Anwendungen von 10-15minütiger 
                          Dauer oder vereinzelte 30minütige Bäder keine sichtbaren oder spürbaren negativen Folgen 
                          zeigten, kann es bei regelmäßigen (2-3x pro Woche) Anwendungen von 30 Minuten 
                          vereinzelt zu heftigen, stundenlang anhaltende Hautreaktionen kommen.
Anwendungen:    Als zusätzlicher Strahler bei akuten Muskelverspannungen sehr wertvoll.
Strahlertypen:     Vollspektrumstrahler (VitaE und Nachahmer) und der Ther-A-Safe Strahler.
 
 
Wie kann ich herausfinden, welche Infrarotkabinen für mich (am besten) geeignet sind?
Bei der herstellerunabhängigen Beratungs-Hotline (030 / 521 34 864) werden zuerst alle von Ihnen gewünschten Wirkungen, der gewünschte Nutzen sowie wichtige Randbedingungen erfragt.
Dann wird für Sie der Infrarotkabinenmarkt nach geeigneten Modellen durchsucht.
Bei der Kabinenauswahl werden (irreführende) Werbeaussagen ignoriert. Zum Tragen kommen unsere eigenen Testergebnisse, Messungen und Erkenntnisse aus längerer (Kunden-)Praxis.
So finden Sie die für Sie optimale Infrarotkabine!






 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü